Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Touristische Strategie

Unternehmen
Touristische Strategie

Die Tourismusorganisation Engadin St. Moritz (TO ESTM) war seit 2007 für die Vermarktung der Destination verantwortlich. Sie entstand aus dem Zusammenschluss der Tourismusbüros der 11 Oberengadiner Kreisgemeinden. In Graubünden wurden die politischen Kreise und somit die Trägerschaft der Tourismusorganisation per Ende 2017 aufgelöst. Aus diesem Grund ist mit der Zustimmung sämtlicher Gemeinden die Engadin St. Moritz Tourismus AG (ESTM AG) gegründet worden, die seit dem 1. Januar 2018 die Aufgaben der TO ESTM übernommen hat. Unter Einbezug von Partnern, Einheimischen und Gästen hat der Verwaltungsrat der ESTM AG einen Strategieprozess lanciert und die bisherige Strategie aus dem Jahr 2006 überprüft. Am 14. Dezember 2017 hat der Verwaltungsrat die neue Strategie der ESTM AG verabschiedet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Touristische Strategie zum Download

Separate Positionierung von St. Moritz und Engadin

Die Marken St. Moritz und Engadin werden separat positioniert und von dafür zuständigen Teams getrennt vermarktet, da die Reisemotive für St. Moritz und das Engadin unterschiedlich sind. St. Moritz wird mit dem Wert „extravagant“, das Engadin mit dem Wert „Sehnsucht“ positioniert. Die Unternehmensmarke Engadin St. Moritz bleibt bestehen und verantwortet beide Marken.

St. Moritz

Die Positionierung von St. Moritz ergibt sich aus den 12 Megatrends und 12 Reisemotiven, die das deutsche Zukunftsinstitut für die nächsten Jahre definiert hat. Für St. Moritz sind der Status, die Teilhabe und die Neugierde als Reisemotive bestimmend. Von einer Alpendestination / einem Ferienort gemäss bisheriger Positionierung entwickelt sich St. Moritz zu einem extravaganten urbanen Lifestyle-Ort in den Bergen. Dabei ist der Wert „Extravaganz“ massgebend. Dieser Wert ist erst das „Programm“ für St. Moritz als Tourismusdestination: er darf nicht als Claim angesehen werden.

Engadin

Auch die Positionierung des Engadins baut auf den 12 Megatrends und 12 Reisemotiven des deutschen Zukunftsinstituts auf. Für das Engadin sind die Vitalität, die Selbstverwirklichung und die Entschleunigung als Reisemotive bestimmend. Von einem Hochtal gemäss bisheriger Positionierung entwickelt sich das Engadin zu einem inspirierenden Sehnsuchtsort auf 1‘800 m. Dabei ist der Wert „Sehnsucht“ massgebend. Dieser Wert ist erst das „Programm“ für das Engadin als Tourismusdestination: er darf nicht als Claim angesehen werden.

Die bearbeiteten Märkte

1. Volumenmärkte: Schweiz, Deutschland, Italien

Diese Märkte repräsentieren ca. 70% der Hotel-Logiernächte, sie werden entsprechend der neuen Zwei-Marken-Strategie fokussiert bearbeitet

2. Wachstumsmärkte: USA, UK, Russland, Japan

Auf diesen Märkten hat ESTM bereits Erfolge erzielt. Sie bieten weiterhin Wachstumspotential. Sie repräsentieren ca. 20% der Hotel-Logiernächte. Für die Bearbeitung dieser Märkte wird ESTM Allianzen bilden.

3. Partnermärkte: China, Indien, GCC, Skandinavien, Österreich, Kanada, Brasilien/Lateinamerika

Auf diesen Märkten hat ESTM bereits erste Erfolge erzielt. Sie sind vielversprechend. Voraussetzung für die weitere Marktbearbeitung ist die Gewinnung von Partnern. Diese Märkte werden deshalb nur bearbeitet, wenn Partner gemeinsam mit ESTM auf diesen Märkten in den Bereichen B2B / B2C / Meetings, Incentives, Events aktiv sind.

Das Markenteam St. Moritz bearbeitet Italien, USA, UK, Russland, Japan, China, Indien, GCC, Österreich, Kanada, Brasilien/Lateinamerika.

Das Markenteam Engadin bearbeitet die Schweiz, Deutschland und Skandinavien.

Strategische Geschäftsfelder

Der Verwaltungsrat hat vier Ganzjahres, vier Winter- und sechs Sommerthemen definiert.

Ganzjahresthemen

  • Konsequente Umsetzung der Zwei-Markenstrategie St. Moritz und Engadin
  • Akquisition und Durchführung von wertschöpfungsstarken Meetings und Incentives
  • Konzentration auf markenrelevante Top-Veranstaltungen
  • Konzentration auf markenrelevante Lifestyle- und Kulturthemen

Winterthemen

Hinzukommen 4 Winterthemen unter der strategischen Klammer „1800 m über Meer“: Ski, Nordic, Hiking, Ice.

Sommerthemen

Die 6 Sommerthemen laufen unter der strategischen Klammer „Trail“: Bike, Hiking, Alpinismus, Running, Wasser und Golf.

Tourismusbewusstsein

Um das Tourismusbewusstsein bei den Partnern und in der Bevölkerung zu fördern, wird die ESTM AG im Weiteren die Gastfreundschaft und die Zusammenarbeit für den gemeinsamen Erfolg im Oberengadin stärken.