Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_inc_asteriskstm_booking_railway_inc

Schwerpunkt Wandern

Wandern
Via Gastronomica, Val Fex

Beim Wandern wird das Schöne stets mit dem Nützlichen verbunden, geht doch der Naturgenuss ganz selbstverständlich mit gesteigerter Fitness und gestärkter Gesundheit einher. Wer daneben aber noch etwas lernen will, sollte seine nächste Tour auf einem unserer beliebten Themenwege planen.

Was darf es denn sein? Kulinarik, Literatur oder Wissenschaft? Suchen Sie es sich aus und lernen Sie auf den unterschiedlichen Themenwanderwegen allerlei Wissenswertes über diese und andere Schwerpunkte unserer Region. Aufgrund der kreativen Weggestaltung und der zahlreichen Info-Tafeln gehören diese Führungen durch unser „Freiluftmuseum“ Engadin zu den beliebtesten Wanderrouten bei Jung und Alt.

Wanderkarte und weitere Wanderungen
Bergwandern - aber sicher
Panoramakarte
Rollstuhlgerechte Wandervorschläge
Kinderwagentaugliche Wanderungen
Wandertipps

Gletscherweg Morteratsch

Auf den Spuren des Gletschers

Die Wanderung zum Morteratschgletscher wird von Jahr zu Jahr ein bisschen länger, denn durch sein stets Schmelzen hat sich die Gletscherzunge seit 1850 um rund drei Kilometer zurückgezogen. Über die Ursachen und Folgen der Gletscherschmelze im Alpenraum informieren die 16 Thementafeln des Gletscherwegs Morteratsch. Auch Kinder können diesen Wanderweg meistern und haben mit dem fröhlichen Berggeist Sabi sogar noch einen eigenen Begleiter, der die Geschichte des Gletschers erzählt und unterhaltsame Aufgaben für unterwegs vorbereitet hat. Wer alle Rätsel löst, darf sich auf eine kleine Überraschung freuen.

Ohne Socken durch Wald und Wiesen

Wer die Natur zwischen den Zehen spüren und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit tun will, fährt nach Celerina, bindet die Wanderschuhe an den Rucksack und läuft auf einem der vier Barfusswanderwege. Über grüne Wiesen, durch kühle Bäche und auf weichem Waldboden verlaufen diese Routen, auf denen die Naturnahen eine besondere Verbundenheit mit ihrer Umgebung spüren. Was gut ist für die Seele, ist auch gut für den Körper, denn Barfusswandern regt die Durchblutung der Füsse an und wirkt sich somit auch positiv auf das Herzkreislaufsystem sowie auf das Immunsystem aus. Die kürzeste Variante kann in 15 Minuten erlaufen werden, für die längste darf sich die Gesundheit auf rund 2 Stunden Frischekur freuen.

Auf den Spuren Segantinis

Die Landschaften in den Werken von Giovanni Segantini sind derart wahrheitsgetreu dargestellt, dass der jeweilige Standort seiner Staffelei gut ausfindig gemacht werden kann. Der Sentiero Segantini führt den Kunstinteressierten an einige der schönsten Orte, die den Maler inspiriert hatten. Der Weg, der an seinem Wohnhaus in Maloja beginnt, informiert beispielsweise über die Werke «Das irdische Paradies», «Rückkehr in die Heimat» oder «Frühlingsweide» sowie über Höhepunkte aus Segantinis Leben. Ein sehr inspirierender Rundgang mit wunderbaren (echten und gemalten) Naturbildern.

Weitere Informationen