Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Sommer Bucket List S-chanf

Die Top 7 im Sommer

Sommer Bucket List

Manchmal, da muss man sich beschränken. Denn, wer hat schon Zeit, alles zu machen, zu sehen, zu erleben? Das Gute an S-chanf ist, dass es übersichtlich ist und die Highlights, die wir auserkoren haben, lassen sich gut miteinander kombinieren. Viel Spass.

1. Val Trupchun

Wieso in die Ferne schweifen, um auf Safari zu gehen? Im Schweizerischen Nationalpark erleben Sie die einheimische Tier- und Pflanzenwelt in ihrer ursprünglichsten Form. S-chanf liegt am Eingang zur Val Trupchun, die als Hirscharena bekannt ist. Besonders im Herbst während der Brunftzeit geht es hier zur Sache, wenn hunderte Hirsche um die Gunst der Hirschkühe kämpfen. Der Beginn sowie die Dauer der Brunftzeit ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig – vor allem die Temperatur spielt eine wichtige Rolle. Ist es noch zu warm, kommen die Tiere nicht in Stimmung. Meist dauert sie jedoch von Ende September bis Anfang Oktober. Wer mag, nimmt an einer Führung teil und erfährt von den Profis Spannendes über die Welt des Nationalparks oder man geht auf eigene Faust los. Wichtig, Feldstecher nicht vergessen.

Der Schweizerische Nationalpark
Der Schweizerische Nationalpark

2. Bummelzug

Der Nationalpark Express bringt Sie bequem in den Nationalpark und ist besonders für Kinder ein Highlight und Motivator, sollten Sie kleine Wandermuffel zu Hause haben. Die Fahrt im Bummelzug verkürzt die Wanderstrecke auf sympathische Art. Einsteigen können Sie in Zuoz oder S-chanf sowie an ein paar Haltestellen zwischen S-chanf und der Endstation Parkhütte Varusch. Von hier aus geht es nur noch zu Fuss weiter in die Wildnis des Nationalparks.

Nationalpark-Express

3. Seilpark

Val Trupchun, Nationalpark Express und der Seilpark ParcAlpin lassen sich perfekt miteinander kombinieren. 3 von 7 Punkten unserer Bucket List an einem Tag – das nennt sich optimale Zeitausnutzung. Der Seilpark befindet sich auf dem Weg zum Nationalpark bei Prasüras und wartet mit fünf Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen auf. Besonders schön – die Parcours sind an die Tierwelt im Schweizerischen Nationalpark angelehnt. Das heisst, Klein und Gross lernt hier noch einmal spielerisch etwas dazu. Die Grillstelle auf dem Gelände lädt zum Verweilen ein.

4. Bogenparcours

Unweit von S-chanf liegt die Fraktion Chapella mit dem Hof «Stalla Chapella». Nebst Reiten bieten sie einen 3 D Bogenparcours mit 28 Zielen an. Wer erst mal etwas schnuppern will, für den bietet sich der Spass Parcours mit 7 Stationen an. Es ist das einzige Angebot dieser Art im Engadin und kann zu Fuss erlebt werden. Es gilt, mit Pfeil und Bogen aus unterschiedlichen Distanzen auf Kunststofftiere zu schiessen. Wie treffsicher sind Sie?

4. Val Susauna

Wenn Sie schon in Chapella sind, planen Sie zusätzlich einen Ausflug mit dem Bike oder zu Fuss ins Val Susauna, ein wenig bekanntes, wunderschönes Seitental im Engadin. Ein kleiner Bilderbuch-Weiler, den Sie auf einer breiten Forststrasse entlang des Flusses Valember erreichen. Ein Besuch in der kleinen Kirche lohnt sich.
Die Val Susauna ist auch Ziel- oder Startpunkt für alle, die weiter wandern wollen – etwa über den Scalettapass, der nach Davos führt. Auch lohnend ist die Wanderung bis zur Alp Funtana.

6. Klettern & Bowlen

Schlechtes Wetter oder einfach mal Lust, die Wände hochzugehen oder dem Spieltrieb nachzugeben? Der Serlas Parc in S-chanf ist für beides gemacht. Es warten
450 m2 Kletterfläche und Boulderrouten auf rund 120 m2. Extra cool: Mit "Flexclimb" erwartet Sie eine Weltneuheit: Mittels beweglicher Klettergriffe und einer interaktiven Steuerung via "Touchscreen" können individuelle Route zusammengestellt werden. Wer genug vom Klettern hat, misst sich beim Bowling mit Familie und Freunden. Es handelt sich dabei nicht um eine klassische Bowlingbahn, sondern um Micro Bowling – die Regeln bleiben die gleichen.
Wen zwischendurch den Hunger plagt, nimmt im Restaurant Platz, das unter anderem leckere Pizzas serviert. Bei so viel sportlicher Action, die hier wartet, genau das Richtige.

Serlas Park

7. Val Chaschauna

Der gleichnamige Pass verbindet S-chanf mit Livigno. Die Landschaft in diesem Tal und auf dem Pass ist atemberaubend schön – meist trifft man hier zudem wenig Leute. Wer also die Abgeschiedenheit sucht, der findet sie hier. Ebenso wie eine sportliche Herausforderung. Eine anspruchsvolle Bike-Tour führt Sie von Pontresina durchs Val da Fain nach Livigno und über den Pass Chaschauna zurück ins Engadin nach S-chanf. Der Aufstieg von der italienischen Seite bei Livigno bis auf die Passhöhe auf 2694 Metern hat es dabei mächtig in sich. Normalsterbliche Biker, die ohne Motorunterstützung unterwegs sind, schieben hier öfters mal das Bike. Die Strapazen lohnen sich jedoch – die flowige Abfahrt in malerischer Landschaft ist jeden Schweisstropf wert.

Der Pass ist übrigens auch Teil einer Etappe am Nationalpark Bike Marathon, der jeweils Ende August stattfindet.