Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

In Pontresina wird Sport grossgeschrieben 

Ferienorte

Für Gipfelstürmer, Powdersuchende, Genusswanderer, Ausdauersportler und, und, und …

Sommer wie Winter – wenn Folgendes auf dich zutrifft: du bist sportlich, am liebsten Outdoor unterwegs und stets auf der Suche nach neuen Abenteuern, dann bist du in Pontresina richtig. Dabei spielt es keine Rolle, ob du mehr Typ Winter oder Typ Sommer bist – in dieser Hinsicht spielt die Jahreszeit keine Rolle, nicht in Pontresina.

Doch widmen wir uns zuerst dem, was im Sommer möglich ist.

Sommer in Pontresina

Bernina Tour

Mountainbiken – ab in den Süden

350 Meter über Wellen, durch Mulden und in Kurven – kannst du haben, wenn du beim Pumptrack in Pontresina vorbeischaust. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und ist auch für Skater geeignet.

Als nächstes geht es ins Gelände. Als Einstieg eignet sich dafür der flowige Trail vom Berninapass nach Morteratsch. Idealerweise kombiniert man diesen mit einem Besuch der Alpschaukäserei Morteratsch. Ob zum Brunch oder später zum z’Mittag oder z’Vieri – es lohnt sich immer! Vor allem dann, wenn man den Trail nicht nur down- sondern auch uphill macht. Was absolut möglich ist.

Der eben beschriebene Trail gilt bei der Tages-Tour nach Poschiavo als krönender Abschluss. Für den Trail ins Puschlav fährst du auf der Passhöhe links am Lago Bianco vorbei, wo die Single-Trail-Abfahrt beginnt. Schon nach wenigen Metern spürt und riecht man das südliche Klima und die veränderte Vegetation. Ab Cavaglia hast du die Wahl: Entweder der ausgeschilderten Route über Schotter- und Asphaltstrassen folgen oder die technisch anspruchsvollere Variante entlang der Bahntrasse wählen. Ein Gelato auf der Piazza in Poschiavo ist obligatorisch, bevor es mit dem Zug der Rhätischen Bahn zurück an den Ausgangspunkt geht.

Wandern – im Steinbockparadies

Wo sollen wir hier bloss beginnen. Wandervögel werden rund um Pontresina nicht aus dem Staunen kommen. Muottas Muragl, Alp Languard, Val Roseg, Val Morteratsch – Pontresina ist der Ausgangspunkt für ein paar der schönsten Wanderungen im Engadin. Der Blick auf die Oberengadiner Seen oder das Berninamassiv ist dabei stetiger Begleiter. Ebenso wie das Bündner Wappentier. Rund 1'800 Steinböcke leben am Piz Albris (3'166 m), gleich bei Pontresina. Es ist eine der grössten Steinbockkolonien der Alpen. Ein Ausflug auf der Steinbockpromenade ist daher ein Muss für alle Tierinteressierten. Für Familien, die kein Bock auf Steinbock haben eignen sich auch andere Themenwege wie der Ricola-Kräutergarten, der Erlebnisweg Val Roseg oder der Berninabahn-Lehrpfad.

Willkommen im Eldorado für Steinwild und Wanderer!

Der "König der Alpen" kommt bis zum Dorfrand herunter, um die frischen Grashalme zu fressen. Wer während diesem Zeitraum im Engadiner Bergdorf weilt, hat gute Chancen, die Tiere aus nächster Nähe bewundern zu können. Im Steinbock-Paradies Pontresina sind naturbegeisterte Gäste eingeladen, diesen paradiesischen Zuständen unterhaltsam nachzuspüren.

Alpinismus - höher geht nicht

Wer höher hinaus möchte, der geht klettern, sucht eine Berghütte auf, besteigt den Piz Palü oder gar den einzigen Viertausender der Ostalpen und somit den höchsten Berg im Kanton Graubünden – den Piz Bernina. Auch die älteste Bergsteigerschule des Kantons befindet sich in Pontresina. Allein diese Tatsache spricht für sich. Noch heute ist die Bergsteigerschule Pontresina die beste Adresse für alle, die Hochtouren planen, einmal über den Gletscher wandern möchten oder gerne an Felswänden hängen oder schlafen. In der Felswand schlafen? Genau – ist möglich, wenn man das Angebot “Übernachtung Portaledge” bucht. Ein Erlebnis für die Ewigkeit, bei dem man in einem Zelt schläft, das mit Karabinerhaken in der Felswand hängt.

Gletscherwanderun-Diavolezza Morteratsch

Spektakuläre Tour von der Bergstation Diavolezza über den Pers zum Morteratsch-Gletscher und weiter zum Bahnhof Morteratsch

Gletscherwanderun-Diavolezza Morteratsch
Portaledge Übernachtung

Eine Nacht hoch über dem Tal mit atemberaubender Fernsicht und traumhaftem Sternenhimmel.

 Portaledge Übernachtung
Gletschertrekking Crap Pers

Angekommen auf dem Crap Pers geniessen wir die gigantische Aussicht über den Persgletscher.

Gletschertrekking Crap Pers

Die hochalpinen Verhältnisse begleiten Bergsteiger bis in den Oktober bis er da ist, der …

Winter! In Pontresina

Langlaufen – ab Tag 1

In Pontresina kannst du bereits Langlaufen, bevor es das erste Mal richtig geschneit hat. Die 3.3 km lange und beschneite Rundloipe Cuntschett steht, wenn es die Temperaturen zulassen, bereits Ende November zur Verfügung. Pünktlich für das Langlaufopening – das dir den perfekten Start in die Saison ermöglicht.

Das Highlight einer jeden Langlaufsaison im Engadin ist ohne Zweifel der Engadin Skimarathon am zweiten März im Sonntag. In Pontresina befindet sich das Marathon Village, das Ziel vom Halbmarathon und für alle, welche die 42 Kilometer laufen: In Pontresina hast du den Aufstieg und die Abfahrt durch den legendären Stazerwald geschafft. Es lohnt sich diese während der Saison zu trainieren – ist es doch auch eine der schönsten Loipen rund um Pontresina. Ein weiterer Klassiker ist die rein klassische Loipe ins Val Roseg – ein Traum vor allem dann, wenn es frisch geschneit hat.

Winterwandern – aktive Erholung

Wer sagt, dass Winterwandern langweilig ist? Hierbei geht es um Genuss und Entschleunigung. Und es gibt wohl kaum einen besseren Ort dafür als das Engadin. Nach Pontresina zieht es die Leute indes vor allem der Seitentäler Val Roseg und Val Morteratsch wegen. Verständlicherweise. Tiefverschneite Wälder, leckere Dessertbuffets, Wissenswertes rund um den Gletscher, Vögel füttern und romantische Fahrten mit der Pferdekutsche sind nur ein paar Stichwörter, die dazu beitragen.

Alpinismus – geprägt von Schnee und Eis

Alpinismus hat in Pontresina Tradition. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die imposanten Berge des Bernina-Massivs zum ersten Mal bestiegen. Seither gehören die majestätischen Engadiner Eis- und Schneeberge auf die Bucket-list eines jeden Bergsteigers. Nebst den Hochtouren gehört auch Eisklettern in der Schlucht bei Pontresina zu den Winteraktivitäten, die längst nicht nur eine Anziehungskraft auf Profis ausüben. Für alle, die etwas kalkulierte Action mögen, ist auch das Winter Canyoning in derselben Schlucht ein eiskalter Tipp unsererseits. Wer Powder sucht, findet diesen bei Pontresina in den Gebieten der Diavolezza und der Lagalb.