Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Hotel-Logiernächte Februar 2015

Hotel-Logiernächte Februar 2015

Unter den gegebenen Umständen der Frankenstärke sowie einem weiteren massiven Rückgang bei den russischen Gästen ist das ein gutes Resultat.

Zulegen konnten im Februar die Hotellogiernächte der Gäste aus Deutschland (+7.5%) und Italien (+20.3%). Der Zwischenstand dieser beiden Nationen liegt damit ebenfalls im Plus: Deutschland +1.8% und Italien bei +9.6%. Dabei ist zu berücksichtigen, dass 2015 die Hauptferienzeit dieser Märkte hauptsächlich im Februar lag und somit der Vorjahresvergleich wenig aussagekräftig ist.

Der Rückgang bei den Gästen aus Russland hat sich auch im Februar mit -37.5% fortgesetzt, somit liegt dieser Markt per Ende Februar bei -21.4%. Ebenfalls haben im Februar UK (-7.3%), USA (-6.1%) und Frankreich (-5.8%) Logiernächte verloren, im Saisonverlauf liegen diese Länder aber weiterhin im positiven Bereich: UK (+0.6%), USA (+1.1%) und Frankreich bei +4.7%. China (+21.5%) und Brasilien (+90.4%) als weitere ESTM-Märkte konnten im Februar positive Zahlen schreiben.

Der ganze Kanton Graubünden schliesst den Februar mit +6.43%.

Hotel-Logiernächte Februar 2015 Slide 1