Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Langlauf Masterplan

Langlauf Masterplan

Dieser wurde unter der Leitung von der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz mit verschiedenen Langlaufverantwortlichen erarbeitet.
Im Fokus der Ausarbeitung beziehungsweise der Optimierung stehen folgende Bereiche, die nun in Zusammenarbeit mit den einzelnen Gemeinden besprochen wurden:

  • Loipenpräparierung: Möglichst frühe Loipenpräparation und möglichst lange Langlaufsaison.
  • Beschneiungskonzept: Ab Anfang Dezember soll jeweils ein erstes Angebot an Loipen zur Verfügung stehen.
  • Loipeninfrastruktur: Möglichst durchgehende Loipen (Loipenverbindungen gemeindeinterne Verbesserungen) sowie hochklassige Infrastruktur neben den Loipen.
  • Beschilderung: Einheitliche Beschilderung nach den Normen von Loipen Schweiz.
  • Webcams: Einrichtung zusätzlicher Loipen-Webcams.
  • Events: Professionelle Durchführung wichtiger Langlauf-Events (Engadin Skimarathon, Frauenlauf, Engadin Nordic Opening, Langlauf Camps).

Erstmals den Gemeinden vorgestellt, wurde der Langlauf Masterplan Ende Februar 2012. Im Anschluss konnten die Gemeindevertreter ihre Inputs einbringen. Am 8. November 2012 wurde der Langlauf Masterplan dann als Arbeitspapier von den Gemeinden verabschiedet.

Langlauf Masterplan Slide 1