Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Ideenwettbewerb

Ideenwettbewerb

So wurde beispielsweise ein Eishockeyspiel auf dem gefrorenen St. Moritzersee zwischen den Legenden des EHC St. Moritz und den Legenden des Zürcher Schlittschuhclub ZSC vorgeschlagen. Ein weiterer Einfall betrifft den Freien Fall beim Herren-Abfahrtsstart der FIS Alpine Ski WM 2017: Dieser soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Interessierte Personen sollen in Begleitung eines Skilehrers die «Schussfahrt» ab dem Herren-Start erleben können. Auch an die junge Generation wurde gedacht: Eingereicht wurde zum Beispiel die Idee, Schulklassen aus dem Unterland zu einer Wintersport-Projektwoche im Oberengadin einzuladen.

Das Organisationskomitee «150 Jahre Wintertourismus» hat in den vergangenen zwei Monaten kreative Ideen zur Gestaltung einer Aktivität im Jubiläumswinter 2014/15 gesucht. Von Anfang Dezember 2013 bis Ende Januar 2014 wurde dazu das Inserat «Ideenwettbewerb: 150 Jahre Wintertourismus» viermal in der Engadiner Post publiziert. Clubs, Vereine, Firmen und Institutionen wurden aufgerufen, ihre Vorschläge einzureichen. Damit hat das OK ihnen die Möglichkeit eingeräumt, sich an den Feierlichkeiten von 150 Jahre Wintertourismus aktiv zu beteiligen.

Die Vorschläge wurden von einer Jury auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Über die realisierbaren Ideen kann von Dienstag, 11. Februar bis Sonntag, 9. März 2014 auf der Website der Engadiner Post abgestimmt werden (http://www.engadinerpost.ch). Damit entscheidet die Oberengadiner Bevölkerung, welche Ideen schlussendlich verwirklicht werden sollen.

Ideenwettbewerb Slide 1