Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_inc_asteriskstm_booking_railway_inc

Hotel-Logiernächte April 2020 & Wintersaison 2019/20

Hotel-Logiernächte April 2020 & Wintersaison 2019/20

Mit einem Ergebnis von -95.01% und damit von -39'981 Logiernächten gebenüber dem April des Vorjahres trifft im April die erwartete und in Anbetracht der Corona-Krise nicht weiter erstaunliche Klatsche ein. Ganz Graubünden schliesst den April mit -94.85%. Ein Vergleich der Herkunftsländer erübrigt sich unter diesen Vorzeichen.

Die ganze Wintersaison schliesst mit -14.83% oder 124'565 Logiernächten weniger als im Vorjahr. Dank den ersten fulminanten Monaten der Wintersaison, konnte das Gesamtergebnis noch unter -15% gehalten werden. Von den von ESTM bearbeiteten Märkten verzeichnen einzig Brasilien (+18.8%) und Kanada (+18.8%) positive Resultate. Alle anderen Herkunftsländer liegen verständlicherweise im Minus. Ganz Graubünden schliesst die Wintersaison mit -14.63%.