Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Gelungene Premiere in St. Moritz

Gelungene Premiere in St. Moritz

Der Wintertourismus in der Schweiz feiert dieses Jahr sein 150-jähriges Jubiläum mit St. Moritz als Geburtsstätte des Wintertourismus, was der Grund für die Durchführung des ersten STMS in St. Moritz war. Der STMS, eine Fachmesse für Winterreisen in die Schweiz, bildet ein zentrales Instrument, um das Winterprodukt Schweiz in die Kataloge der weltweiten Reiseveranstalter zu bringen. In seiner ersten Auflage hat der STMS – mit der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz als Partner – rund 180 Einkäufer aus 44 Ländern mit 104 touristischen Leistungsträgern aus der Schweiz zusammengebracht. Die Einkäufer, also hauptsächlich Reiseveranstalter, kommen dabei aus der ganzen Welt: Die grössten Delegationen stammten aus Nordamerika (14 Teilnehmer), Skandinavien und Russland (je 12), die kleinsten aus Taiwan, Slowenien und Albanien (je 1 Teilnehmer); die wohl weiteste Anreise hatten zwei Einkäufer aus Indonesien. Zum ersten Mal hat Schweiz Tourismus auch die Einkaufsabteilungen von gewichtigen «Global Accounts» eingeladen, also von Reiseveranstaltern, die ihre Reiseprogramme weltweit anbieten und dadurch eine hohe Reichweite erzielen. Am STMS sind acht solcher Global Accounts vertreten, darunter die auf asiatische Quellmärkte spezialisierten G2 Travel mit Hauptsitz in Jakarta, Miki aus Tokyo oder Kuoni aus Zürich. Auch Expedia, Travco oder Hotelbeds, deren Serviceleistungen weltweit via Online-Buchungsmaschinen über Zwischenhändler oder direkt an den Endkunden distribuiert werden, waren in St. Moritz vor Ort. Diese acht Global Accounts sollen Winterreisen in die Schweiz verkaufen, die einen geschätzten Umsatz in der Höhe von 35,7 Millionen Schweizer Franken generieren.

Erste Rückmeldungen der Teilnehmer lassen darauf schliessen, dass die gesetzten Ziele für den 1. STMS erreicht wurden: das Auslösen von rund 200’000 zusätzlichen Hotellogiernächten in der Schweiz, was einem Umsatz von rund 40 Millionen Schweizer Franken entspricht.

Die 8 anwesenden Leistungsträger aus dem Oberengadin konnten in diesen zwei Tagen Buchungen für rund CHF 3 Millionen generieren.

Gelungene Premiere in St. Moritz Slide 1