" Open Doors Engadin - Cresta Run Clubhouse Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Open Doors Engadin - Cresta Run Clubhouse

St. Moritz

Open Doors Engadin - Cresta Run Clubhouse

St. Moritz
Architektur-spaziergang - offene Türen im Engadin und Bergell

Das Clubhaus für den St. Moritz Tobogganing Club (Cresta Run) wurde 1962 erbaut und fertiggestellt. Der Architekt des Hauptgebäudes war Annibale Fiocchi (1915-2011), der vor allem für den Olivetti-Hauptsitz in Mailand bekannt ist. Der St. Moritz Tobogganing Club wurde 1885 gegründet. Vor dem Bau der Anlage war der Club in einfachen, handwerklichen Holzbauten entlang der Bahn untergebracht. Der Verbindungsbau wurde in den 1990er Jahren vom lokalen Architekten Heinz Reber errichtet.

Die Cresta-Bahn selbst wurde 1884 gebaut und wird jeden Winter aus Natureis hergestellt. Das in den Hang eingebettete Clubhaus ist im typischen Art-déco-Stil gebaut, mit abgerundeten Ecken und einem 180-Grad-Fensterband, das einen hervorragenden Blick auf die Bahn bietet. Abgerundet wird es durch ein Flachdach, das den Zuschauern als Terrasse dient. Im Erdgeschoss befinden sich Umkleideräume, während im ersten Stock eine Bar, ein Büro und ein Shop für Mitglieder und Fahrer untergebracht sind. Über dem Gebäude erhebt sich der ikonische Turm, von dem aus das Rennen kontrolliert wird und der einen freien Blick auf das Tal und die Umgebung bietet. Später wurden subtile Innenrenovierungen von Matteo Thun durchgeführt. Die Konstruktion besteht hauptsächlich aus Beton und Mauerwerk und ist weiß gestrichen mit zusätzlichen Elementen in den Clubfarben Kastanienbraun und Gold. Der Zugang zum Clubhaus erfolgt von der Junction-Hütte aus über eine Verbindungsbrücke, die den Startbereich der Junction einrahmt.

Mit Martin Greenland, CEO St Moritz Tobogganing Club

Thema: Architektur und die Geschichte des Clubs

Treffpunkt: draussen vor dem Clubhouse, Junction Hut

Datum

Jeden Tag 29.06.2024 – 30.06.2024

14:00 – 14:45
Ort
Cresta Run Clubhouse, Via Ruinatsch 9, St. Moritz
Preis
Eintritt frei
Links
Reservation
Ja
Tickets online kaufen
Online buchen
Weitere Informationen
Verein Open Doors Engadin c/o Christoph Oggenfuss
Via Mott di Larasc 20
Maloja
opendoors-engadin.org/
office@opendoors-engadin.org