Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_inc_asteriskstm_booking_railway_inc

Lesung: Solange es Frauen, gibt, wie sollte da etwas vor die Hunde gehen

Sils i.E.

Lesung: Solange es Frauen, gibt, wie sollte da etwas vor die Hunde gehen

Sils i.E.
Eine Hommage an die Frauen der 1920er Jahre mit Ute Maria Lerner.

Eingebettet in einen historischen Rückblick taucht Ute Maria Lerner ein in die Leben von Marlene Dietrich, Coco Chanel, Josefine Baker und lässt das Berlin der Roaring Twenties aufleben. Sie berichtet u.a. von der politischen Vorkämpferin Rosa Luxemburg, der Malerin und Mahnerin gegen den Krieg, Käthe Kollwitz und von Erika Mann, der ältesten Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann. Vor allem aber reflektiert sie immer wieder die Errungenschaften der Frauen bis heute. Sie stellt die Frage: Wo stehen wir heute? Und, gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Zustandes unserer Welt: Stehen wir Frauen nicht noch einmal vor einem großen Umbruch? Denn, das erzählen bereits die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in prekären Situationen der Geschichte ist die Kraft der Frauen nicht nur gewünscht, sondern notwendig. Und gerade jetzt sehen wir, dass es Frauen sind, zudem junge Frauen, welche die Welt aufrütteln und den Mächtigen den Kampf ansagen.

Ute Maria Lerner schlägt zeitlich und emotional den Bogen von den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu den gerade begonnenen zwanziger Jahren des heutigen Jahrhunderts - sie könnten in unserer Geschichte ebenso bedeutsam werden.

Kosten: CHF 15.00

Lesung: Solange es Frauen, gibt, wie sollte da etwas vor die Hunde gehen
Datum
31. August 2020

Montag | 31.8.2020

Um 21:15
Ort
Hotel Waldhaus, Sils i.E.
Reservation
Ja
Weitere Informationen
Hotel Waldhaus
Via da Fex 3
Sils / Segl Maria
www.waldhaus-sils.ch
mail@waldhaus-sils.ch
+41 81 838 51 00