Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_golfhotelstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_inc_asteriskstm_booking_railway_inc

Natürlich nachhaltig

Corviglia

Natürlich nachhaltig

Eine intakte Landschaft ist das A und O aller Bergerlebnisse. Sowohl die Anlage von Pisten und Trails als auch der Unterhalt der Bergbahnen fordern den respektvollen Umgang mit unserer Umwelt. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir mit der ökologischen Verantwortung gegenüber unserer wertvollsten Ressource umgehen.

Die Corviglia mit ihren blühenden Alpwiesen, ihren duftenden Wäldern und beeindruckenden Felsformationen ist eine der schönsten Berglandschaften des Engadins. Als Schauplatz mannigfaltigster Urlaubserlebnisse garantiert sie ihren Gästen nicht nur Action und Abenteuer, sondern auch – beispielsweise dank der zuverlässigen Bergbahnen und der schneesicheren Pisten – grossartigen Service. Wie aber gelingt es uns, die notwendigen Arbeiten in der Natur so schonend wie möglich auszuführen, um unsere Flora und Fauna zu schützen? Hier einige Meilensteine, die wir bereits gesetzt haben:

Echt enkeltauglich

Das gibt es nur einmal auf der Welt: Eine alpine Feriendestination setzt einen fast schon revolutionären Masterplan um, der konsequent den Einsatz erneuerbarer Energien fördert. Das Energieprojekt «Clean Energy» zielt auf die fortlaufende Reduzierung fossiler Energien (Heizöl, Benzin und Diesel) sowie Strom ab, die durch erneuerbare, vor Ort generierte Energie wie Wasser, Sonne, Geothermie und Biomasse ersetzt werden. Ihr Bekenntnis zu mehr Ökologie und Energieeffizienz führte zur Auszeichnung der Gemeinde St. Moritz als 101. Energiestadt der Schweiz.

Ökostrom – ein wahrer Gipfelstürmer

Mittlerweile lässt sich nachhaltig gewonnener Strom gar nicht mehr aus dem Bergalltag hinwegdenken: Die 164 Solarpanele an der Trasse der Corvigliabahn produzieren genug Energie für jede sechste Bergfahrt, und auch die Tal- und Bergstationen am Piz Nair sind mit Solarfassaden verkleidet. In luftigen Höhen (2666 m ü. M.) sorgt eine Windanlage für Strom, während am Fusse des Berges das älteste Elektrizitätwerk der Schweiz für Energie aus dem See sorgt.

Saubere Power auf den Pisten

«PistenBully 600 E+» – das klingt nach einem gewaltigen Gerät! Ist es auch. Und obendrein eines mit hoher Energieeffizienz: 2012 von Engadin St. Moritz Mountains weltweit erstmals eingesetzt, punktet diese dieselelektrische Pistenmaschine mit einer deutlichen Schadstoffreduzierung und enormer Kraftstoffersparnis.

Bereits vor über 20 Jahren nahm Engadin St. Moritz Mountains eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit ein, als die Hydraulik sämtlicher Pistenmaschinen auf biologisch abbaubares Öl umgestellt wurde. Der Diesel wurde durch eine schwefelarme Variante ersetzt, und schon 2006 rüstete Engadin St. Moritz Mountains seine Grosspistenmaschinen mit Dieselpartikelfiltern aus.

Pünktlicher Saisonstart dank nachhaltiger Beschneiung

Auch wenn Frau Holle sich zu Saisonbeginn noch die ein oder andere Auszeit nimmt, müssen die Skifans aus aller Welt nicht bangen: Auch dann werden ein Grossteil der Pisten auf der Corviglia garantiert befahrbar sein! Dafür sorgen unsere hochmodernen Schneeanlagen, für die – weltweit einzigartig – Bio-Kompressoröl Anwendung findet. Zudem verzichten wir selbstverständlich auf jegliche Zusätze zur Kristallisationsförderung sowie auf den Verbrauch von Wasser für den Maschinenbetrieb. Jenes Wasser, das sich in Eiskristalle verwandelt, sickert nach der Frühlingsschmelze wieder ab und bleibt so im natürlichen Kreislauf erhalten.

Schnee aus dem See

Noch nachhaltiger wird die mechanische Schneeproduktion dank des Naturspeichersees Lej Alv: Um ihren Energieverbrauch zu reduzieren, nutzen die Beschneiungsmaschninen kein aus dem Tal hochgepumptes Wasser, sondern bedienen sich in dem 4500’000 m3 umfassenden Reservoir auf rund 2500 m ü. M..