Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

365 Tage Badewetter

Wellness
Ovaverva, St. Moritz

Lange bevor das Engadin als Ski- und Wanderparadies bekannt wurde, zogen die Menschen scharenweise nach St. Moritz, um dort in den mineralhaltigen Quellen zu baden. Und auch die Landschaft ist stark von Seen und Flüssen geprägt.

Der glitzernde Lago Bianco am Berninapass, der das Engadin mit der geheimnisvollen Valposchiavo verbindet, war einst ein kleiner Bergsee, der vom milchigen Wasser des Cambrenagletschers genährt wurde. Mit dem Bau zweier Staumauern wurde dann 1911 aus dem Bergsee und seinem benachbarten Lago della Scala ein zusammenhängender Stausee, in dem sich hartgesottene Kaltduscher eine Abkühlung gönnen. Gut für alle anderen, dass es in der Region noch eine Vielzahl von wärmeren Bademöglichkeiten gibt, denn Gründe, um regelmässig ins Wasser zu hüpfen und ein paar Runden zu schwimmen, gibt es viele: Schwimmen stärkt das Herz-Kreislauf-System, schont die Gelenke und beansprucht die Muskulatur von Kopf bis Fuss. Für das wohltemperierte Längenschwimmen gibt es im Engadin gleich zwei Hallenbäder, die über ein 25-Meter-Sportbecken verfügen: Das Bellavita Erlebnisbad und Spa in Pontresina sowie das Ovaverva Hallenbad, Spa und Sportzentrum in St. Moritz. Dort können Schwimmer je nach Lust und Tagesform gemütlich ihre Bahnen ziehen oder sich Länge um Länge auspowern.

Bellavita Pontresina

Wasserabenteuer für Kinder.

Erlebnisbäder & SPAS
Wellness

Spass für kleine Wasserratten

Kinder während Familienferien bei Laune zu halten ist keine leichte Aufgabe. Wenn die kurzen Beine wandermüde sind, empfiehlt sich zur Abwechslung ein Besuch im Schwimmbad. Beispielsweise im Bellavita Erlebnisbad in Pontresina, das jeden Mittwoch einen Kindernachmittag veranstaltet. Dort können sich die Kleinen auf einer aufblasbaren Hüpfsonne austoben, während die fortgeschrittenen Wasserratten auf der Suche nach dem Adrenalinkick auf dem Sprungbrett ihre Kapriolen veranstalten und sich auf rasante Talfahrten in der Wasserrutsche wagen.

Naturnahes Badevergnügen

In den warmen Monaten lockt das kristallklare Wasser der grossen und kleinen Bergseen mit einer natürlichen Erfrischung in idyllischer Landschaft. Dank der vielen Sonnenstunden erwärmen sich die kleineren Seen im Sommer auf bis zu 20 Grad, so dass sich selbst Warmduscher ins Wasser wagen.
Viele Badeseen wie der Stazersee oder der Lej Marsch sind nur einen Spaziergang entfernt. Sie laden mit Picknickplätzen, Feuerstellen und Spielplätzen dazu ein, den ganzen Tag dort zu verweilen. Ein etwas langsameres Erlebnis bieten dagegen diejenigen Seen, zu denen man nur zu Fuss über Stock und Stein gelangen kann. Beispielsweise der märchenhafte Lägh da Cavloc hinter Maloja, in dessen glasklarem Wasser man mit Ruhe und Abgeschiedenheit belohnt wird.

Weitere Informationen