Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Verhalten

Folgendes Verhalten ist rund um Wildschutzzonen zu beachten.

Wildschutzzonen sind von grösster Wichtigkeit, um den Tieren Gebiete zu überlassen, in denen sie sich ungestört entfalten können. Diese Wildschutzzonen im Kanton Graubünden beziehen sich hauptsächlich auf die Wintermonate. Die kantonalen Wildschutzgebiete sind auf den Wegen immer mit roter und gelber Farbe gekennzeichnet. Die Farbe rot befindet sich immer auf der Seite des Schutzgebietes, die Farbe gelb markiert somit die "Wanderer"-Seite. Sollte auf einer Wanderung einer solchen Signalisation begegnet werden, ist sich daran zu halten. Diese Zonen ermöglichen ein ausgeglichenes Zusammenleben zwischen Mensch und Tier. Hunde sind in den Wildschutzzonen das ganze Jahr über an der Leine zu führen. Der Wald ist gross genug, um Mensch und Tier Erholung und Rückzugsort zu bieten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude in der Natur!

 

(Quelle: www.gr.ch)