Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Maloja - Wasserscheide Lunghin - Casaccia

In sieben panoramareichen Stunden vom Engadiner Hochtal zur Bergeller Italianità

Von Maloja aus führt der zum Teil etwas steile Wanderweg auf der linken Talseite in knapp 3 Stunden zum Lunghinsee, von wo sich eine herrliche Sicht auf den Silsersee und die weiss glitzernde Berninagruppe eröffnet. 30-45 Minuten dauert von hier aus der Aufstieg entlang saftiger Bergwiesen und sprudelnder Bäche zum Lunghinpass, wo sich die einzige dreifache Wasserscheide Europas befindet: Nach Süden fliesst die Maira in Richtung Adria, die Julia sucht sich ihren Weg westwärts, wo sie - vereint mit dem Rhein - ihr Wasser zur Nordsee bringt, und den Inn zieht es nach Nordosten hinein ins Schwarzen Meer. Von der gerölligen Passhöhe ist der Piz Lunghin (2780 m) nur noch 30 Minuten entfernt. Der rund dreistündige Abstieg über den historischen Septimerpass führt wieder durch malerische Gefilde hinunter nach Casaccia im lieblichen Bergell.

Startpunkt: Bushaltestelle Maloja Posta
Schwierigkeitsgrad: T2 (Bergwandern)
Höhendifferenz: ca. 1000m
Wanderzeit: ca. 7 Stunden
Maloja - Wasserscheide Lunghin - Casaccia