Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 ic_keyboard_arrow_right_48px default-skin 2 estm_eng_2chair_lift estm_eng_3chair_lift estm_eng_4chair_liftestm_eng_6chair_liftestm_eng_aerial_cableway estm_eng_funicularestm_eng_gondola_cableway estm_eng_magic_carpet estm_eng_ponylift estm_eng_ski_lift estm_eng_snowtube 4_close Generated by Fontastic.me stm_booking_bergellstm_booking_bike_hotelstm_booking_bus_cable_railway_asteriskstm_booking_busstm_booking_bus_cable_railwaystm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_hotel_skipass_bstm_booking_railway_incstm_booking_railway_inc_asterisk

Ehrenkodex für Mountainbiker

Damit die Natur respektiert wird und alle ihren Spass haben

Die "International Mountain Bicycling Association" (IMBA) setzt sich für verantwortungs- und rücksichtsvolles Benehmen auf Mountainbike-Trails ein.

Mit diesen 9 IMBA-Leitsätzen fährst du immer gut:

1. Sei rücksichtsvoll beim Kreuzen und Überholen von Wanderern.
Die Bündner Mountainbike-Routen verlaufen meist auf Singletrails, die auch als Wanderwege signalisiert sind. Wanderer haben hier grundsätzlich Vortritt.

2. Schliesse Gatter und Weidezäune nach der Durchfahrt wieder.

3. Schone, was du selber geniesst: intakte Natur, Tiere, Pflanzen und dein gutes Image
Fahr nur auf den signalisierten Wegen und Pfaden. Querfeldeinfahren durch Wald und Wiesen schadet Tieren, Pflanzen und unserem Bikerimage.

4. Bremse nicht mit blockierten Rädern.
Dies schadet dem Trail und deinem Material.

5. Hinterlasse keinen Abfall.
In jedem Dorf hast du Gelegenheit, deinen Abfall korrekt zu entsorgen und damit die Bündner Bergwelt zu schonen.

6. Rüste dich gut aus.
Neben Helm, Handschuhen und Glocke gehören auch ein Regen- und Wärmeschutz zur Grundausrüstung dazu, denn in der alpinen Bergwelt ist immer auch mit einem Wetterumsturz zu rechnen.

7. Trage Verantwortung.
Informiere dich über die Wetteraussichten und die Anforderungen der gewählten Route, um Unterkühlung und Überanstrengung zu vermeiden. Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.

8. Plane deine Tour.
Dank der zahlreichen Routenbücher, spezialisierten Bikekarten und dem umfassenden Angebot im Internet kommst du nicht vom Weg ab.

9. Notiere dir die Nummern der Polizei (117), des Notrufs (144) und der Rettungsflugwacht (1414).
Bitte beachte, dass es im Val Suvretta, d. h. von Suvretta Passhöhe bis Berggasthaus Spinas, kein Mobilfunknetz gibt.

Quelle: www.imba.com

Ehrenkodex für Mountainbiker